Ehrenpreise 2012

Ry Cooder

ry-cooder2Mit beispielloser Vielseitigkeit hat der Gitarrist, Komponist, Autor und Produzent Ry Cooder das Feld der Weltmusik erweitert, als Archivar amerikanischer Blues- und Folktradition ebenso wie als Begleiter der Rolling Stones in den sechziger Jahren, als stilsicherer Konstrukteur musikalischer Crossovers von Hawaii bis Okinawa und als Initiator des Welterfolgs Buena Vista Social Club. Heute kann Cooder, 65jährig, auf ein stattliches Lebenswerk zurückblicken, und doch ist er nach wie vor ungeheuer produktiv, auf vielen Gebieten. Subtile Filmmusik, unter anderem für Wim Wenders, steht neben Rekonstruktionen amerikanischer Zeitgeschichte, etwa im Album Chávez Ravine.  Seine jüngste Arbeit Pull Up Some Dust and Sit Down schlägt eine Brücke von der großen Depression zur Krise der Gegenwart,  soziales Engagement wird mit künstlerischer Konsequenz vereint. (Für die Jury: Johann Kneihs)


RIAS-Kammerchor

rias-kammerchor Foto: Matthias HeydeIn Zeiten, da Rundfunkintendanten immer wieder laut über Fusionen oder Amputationen ihrer Klangkörper nachdenken, kann die Devise für öffentlich-rechtliche Musiker nur lauten: Machen wir uns unentbehrlich! Genau dies gilt für den RIAS-Kammerchor in Berlin nun schon seit über sechzig Jahren. Als ein echter Kammerchor ist er, fern der chorsymphonischen Expansion, für Artistik auf kleinem Raum zuständig,  ein Vorzeige-Ensemble für Musik  für Monteverdi bis Janáček, von Händel bis Rossini, von Bach bis Henze. Unter Chorleiter Hans Christoph Rademann hat er seine Individualität und Perfektion weiter schärfen und auch die Diskographie abermals erweitern können, die, höchst vielseitig, die herausragende Stellung des RIAS-Kammerchores unter den Berufschören eindrucksvoll belegt. (Für die Jury: Wolfram Goertz)

Die Preistrophäe "Nachtigall" wurde im Rahmen des Neujahrskonzerts am 1.1.2013 in der Philharmonie Berlin überreicht. Laudatio René Jacobs.


Ehrenpreisträger 1968 bis 2011

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg