Michael Rauhut

Michael Rauhut, Jurymitglied Preis der deutschen SchallplattenkritikMichael Rauhut, 1963 in Altdöbern/Niederlausitz geboren, studierte Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin, war wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungszentrums populäre Musik der HU, des Berliner Instituts für zeitgeschichtliche Jugendforschung und der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg. Er betreute als Redakteur, Moderator und Autor den Programmbereich "Blues" von Jazzradio 101,9 und Deutschlandradio Berlin. Seit 2008 ist er Professor für populäre Musik am Department of Music der University of Agder in Kristiansand/ Norwegen. Bücher: Beat in der Grauzone. DDR-Rock 1964 bis 1972 – Politik und Alltag (1993), Schalmei und Lederjacke. Udo Lindenberg, BAP, Underground – Rock und Politik in den achtziger Jahren (1996/ 2002), Amiga. Die Diskographie der Rock- und Pop-Produktionen 1964 – 1990 (mit Birgit Rauhut) (1999), Peitsche Osten Liebe. Das Freygang-Buch (mit André Greiner-Pol) (2000), Rock in der DDR 1964 bis 1989 (2002), Bye bye, Lübben City. Bluesfreaks, Tramps und Hippies in der DDR (herausgegeben mit Thomas Kochan) (2004/2009), Ich hab’ den Blues schon etwas länger. Spuren einer Musik in Deutschland (herausgegeben mit Reinhard Lorenz) (2008). Seit 2008 Jurymitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg