Olivia Vermeulen & Jan Philip Schulze

02-dirty-minds-vermeulen-schulze-1576762522Sex sells? Schon etliche Tonträger haben diesem Kalkül Rechnung getragen. Der Beitrag von Olivia Vermeulen sticht wohltuend aus diesem Gewimmel hervor. Das Album des niederländischen Mezzosoprans vereinigt erotische Gesänge aus einer erstaunlichen Fülle von einschlägigem Material aus fünf Jahrhunderten. Der Reigen der ein- bis zweideutigen Lieder reicht vom lebenslustigen Barock eines Henry Purcell bis zu den triebhaften Tango-Klängen des US-amerikanischen Zeitgenossen Jake Heggie. Dazwischen widmet sich die Sängerin mit der kostbar feingliedrigen, wendigen Stimme einer erotischen Blütenlese zweideutiger Lieder der Klassik und Romantik und durchstreift nicht zuletzt die schwülen, symbolschwangeren Lustgärten der zweiten Wiener Schule. Bei aller Trieblastigkeit der Sujets glänzt Vermeulen durch feine Klangkultur, ebenso subtil wie ihr deutscher Klavierpartner Jan Philip Schulze. Ein Album wie ein Aphrodisiakum! (Für den Jahresausschuss: Christoph Irrgeher)

Hörbeispiele durch Klick auf das Cover

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg

Archiv Jahrespreise