Die Ehrenpreise und die Nachtigall 2020

Berlin, 5. Februar 2020. Der Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. gibt heute die Ehrenpreise 2020 und die Nachtigall 2020 bekannt, wie sie vom Jahresausschuss gekürt wurden. Mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet werden drei Persönlichkeiten der Musikwelt, die in ihrem jeweiligen Wirkungskreis neue Maßstäbe setzen und zugleich für den Tonträger als Kulturgut einstehen: der Dirigent François-Xavier Roth, der Produzent und Musikwissenschaftler Alberto Basso und der Musiker und Musikproduzent Moses Pelham. Die Nachtigall 2020 geht an Brigitte Fassbaender –  eine Ausnahmesängerin, prägend für mehr ein halbes Jahrhundert der Gesangskultur auf Opernbühne und Konzertpodium, einerseits lebendig in der Erinnerung unzähliger Menschen in vielen glanzvollen Mezzo-Rollenporträts, andererseits Idol und Lehrmeisterin für Generationen von Sängern und gleichermaßen nachhaltig erfolgreich als Regisseurin und Intendantin.

Zu den Begründungen der Jury ›


Mit der Nachtigall – einer von dem Künstler Daniel Richter entworfenen Bronzeskulptur – zeichnet der PdSK herausragende Künstler aus, die unser Musikleben nachhaltig beeinflusst und zum Besseren gewendet haben – und noch wenden. Unter anderem sind Murray Perahia, Leonard Cohen, Nikolaus Harnoncourt, Christian Gerhaher, der RIAS Kammerchor und die Jazzpianistin Irène Schweizer Nachtigall-Preisträger.

Die Preise werden in festlichem Rahmen mit Publikum überreicht werden.  Zeitpunkt und Ort gibt der PdSK e.V. jeweils zeitnah bekannt.

Im Jahresausschuss 2019 wirkten mit: Eleonore Büning (Jury Kammermusik & Grenzgänge), Torsten Fuchs (Jury R&B, Soul, HipHop), Christoph Irrgeher (Jury Grenzgänge), Mike Kamp (Jury Folk & Singer/Songwriter, Folker), Joachim Mischke (Jury Filmmusik), Max Nyffeler (Jury Oper I), Wolfgang Schreiber (Jury Historische Aufnahmen), Michael Stegemann (Jury Konzerte), Juliane Streich (Jury Rock), Heinz Zietsch (Jury Grenzgänge)

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg