Andrew Manzes Mendelssohn: Jahrespreisverleihung in Hannover

180429-jahrespreis-andrewmanze-by-ndr-micha-neugebauer-web-3180429-jahrespreis-andrewmanze-by-ndr-micha-neugebauer-web-2Hannover. Bei einem Matineekonzert der NDR Radiophilharmonie im Großen Sendesaal am 29. April nahmen Chefdirigent Andrew Manze und  Orchestermanager Matthias Ilkenhans einen Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik entgegen. Gewürdigt wird damit die im vorigen Jahr gestartete Gesamteinspielung sämtlicher Symphonien von Felix Mendelssohn Bartholdy in neuer Lesart, insbesondere die erstveröffentlichte CD mit den Symphonien Nr. 1 c-moll op.11 und Nr. 3 a-moll op.56, die im März 2017 bei Label Pentatone herauskam. Diese Edition, so befand es der Jahresausschuss vom Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. im Herbst 2017, habe das Zeug dazu, "eine neue Referenzaufnahme" zu werden. Insbesondere würdigte Sabine Fallenstein, PdSK-Jurorin und Redakteurin beim SWR, in ihrer Laudatio das "traumwandlerisch sichere Stilempfinden Manzes", der seine in der historisch informierten Aufführungspraxis erworbene Fachkompetenz aufs Glücklichste mit den Qualitäten eines Rundfunk-Klangkörpers zu verbinden weiß: "klare Artikulation, konturscharfe Dynamik."

Weitere Details zur Preisverleihung finden Sie hier.

Oben: Andrew Manze (links) und Matthias Ilkenhans freuen sich über die Auszeichnung. Unten: Für die Jury überreicht Sabine Fallenstein (rechts) die Urkunde an den Orchestermanager der NDR Radiophilharmonie, Matthias Ilkenhans. (Fotos: NDR/Micha Neugebauer)
Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg